logotype

FRANK (DH0JAE) QRV VON IOTA EU-138

IOTA: EU-138; SM7, Blekinge County group

Vom 02. bis 05. Oktober ist Frank/DH0JAE als SM/DH0JAE von der Insel Hano
mit dem Leuchtturm (ARLHS SWE 027) und dem WFF (SMFF-6060)
aus in CW und SSB von 30m bis 17m in der Luft.

QSL via Homecall (d/B) und ClubLog OQRS.

Y28er aktivieren zwei schwedische Inseln

Y28er aktivieren zwei schwedische Inseln

Vom 11. bis 16. September 2020 aktivierten Frank, DH0JAE, und Immo, DL8MF, die Ostsee-Insel Holmön (EU-135) als die am wenigsten international bestätigte schwedische Inselgruppe. Zusätzlich konnten wir dort Punkte für den – noch automatisch aktiven – Leuchtturm Berguddens Fyr (ARLHS SWE-091) vergeben. Vor diesem Hinter­grund war ein „gewisses internationales Interesse“ zu erwarten.

Frank brach mit einem Wohnmobil in Chemnitz auf, um in Berlin-Johannisthal Immo samt Equipment und weiteren Lebensmittelvorräten an Bord zu nehmen. Über den Rostocker Fährhafen erreichten wir in Trelleborg schwedisches Festland. Nach 1.300 staufreien Kilo­metern warteten wir in einem winzigen Hafen auf die 40-minütige Überfahrt nach Holmön. Bei der Fähre und auf der Insel hatten wir uns zuvor angemeldet. Die Fähre hatte Platz für genau ein Wohnmobil, das aber auch nicht länger sein durfte als unseres.

    

                      Ankunft in Holmön                                                             einziger Stellplatz auf der Fähre

Holmön bot uns windige, aber gute Bedingungen: Ein optimaler Standort am Giebel des ehemaligen Leuchtturmwärter-Hauses mit Zugang zu einer 230-V-Außenstecktdose(!), ein Donner­balken und ein Brunnen mit Eimer und Kette. Selbst Vollbäder waren möglich – das allerdings nur in der frühherbstlichen Ostsee.

    

                  Standplatz am Berguddens Fyr                                                  Station von DH0JAE

Eine Holzhütte, in der früher vermutlich das Stromaggregat des Leuchtturms stand, erwies sich als Volltreffer, so dass Frank darin wetter- und vor allem windgeschützt sein Shack einrichten und lospowern konnte.

Power ist das Stichwort für unsere Technik:

Frank: K3 mit 200-W-PA, Mono-Band-Dipole für 10 und 14 MHz als Vertikal aufgebaut

Immo als standhafter QRP-OP: KX3 mit PX3 (5 Watt), 15-m-VDL-Schiebemast, Dipole für 3,5 und 7 MHz.

So erreichten Frank in dieser Zeit E-Mails aus Japan und Australien, doch bitte zu bestimmten Zeiten QRV zu sein, um QSOs mit der New-One-Insel zu ermöglichen. Was trotz mittelmäßi­gen condx letztendlich auch klappte.

Am 15. September erreichte uns eine Sturmwarnung für die nächsten Tage. Der Fährbetrieb sollte eingestellt werden. Wir hatten Doppel-Glück, denn wir konnten nicht nur die Antennen noch bei Sonnenschein abbauen und alles in Ruhe trocken verstauen, auch der Stellplatz auf der Fähre war bei der letzten Fahrt zum Festland noch frei. So verließen wir Holmön am 15. September abends als zufriedene IOTA-Aktivatoren in Richtung Heimat. Es standen insgesamt rund 1.000 QSOs in den Logs:

     Frank: SM/DH0JAE:  844 QSOs mit 48 DXCCs, 5 Kontinente (85,3 % CW, 14,7 % SSB).

     Immo: SM/DL8MF:   160 QSOs davon 2 in SSB, 35 DXCC u. a. RU9US, RM9RZ, RY9C, JA5CEX, 3A/IW1RBI

Ein besonderes Interesse hatte unsere Tour schon im Vorfeld bei unserem OVV Reinhard, DM3ZF, geweckt. Ihm fehlte nur noch EU-087 in seiner Sammlung der bestätigten schwedi­schen Inseln. So haben wir nicht gezögert, auf unserem Rückweg einen Haken über die Insel Hemsö (EU-087) zu schlagen. Reinhard hat sich als langjähriger erfolgreicher OVV ein QSO mit der Inselgruppe verdient.

Dieser Umweg war nicht groß, weil wir lange in Küstennähe zurück nach DL fuhren. Unser Ziel auf Hemsö war ein großer eingezäunter Wald mit einem unauffälligen Eingangsbereich. HEMSÖ FORTRES – „no go area“ bis in die 90er Jahre, da ehemalige atomsichere militäri­sche Bunkeranlage.

Bei Nieselregen, starkem Wind und dann auch Mastbruch kamen hier für eine Stunde der KX3 und eine gute alte GST-Taste zum Einsatz. Zwischen SM3/DH0JAE und DM3ZF klappte schließlich auf 30 m mit 50 W das CW-QSO, und SM3/DL8MF verteilte die Insel noch an 15 weitere Anrufer aus 8 DXCCs bis es dann auf die 1.660-km-Heimreise ging.

Holmön (EU-135) wird trotz unserer Aktivierung immer noch die am wenigsten inter­national bestätigte schwedische Inselgruppe bleiben. Das ist kein Problem, im Gegenteil. Aktiviert selbst! Das macht richtig Freude, wenn Crew, Technik, Organisation und Verpflegung stimmen und möglichst auch das Wetter ein wenig mitspielt.

73 und 72 de Frank, DH0JAE, und Immo, DL8MF

Sondercall DM700LSW

 

 

 

Vom 01. Januar bis 31. Dezember 2015 ist der Ortsverband zusätzlich zu den bekannten Klubcalls unter

DM 700 LSW anlässlich der 700-Jahr-Feier der Stadt Lübbenau im Jahr 2015 aktiv.

Gleichzeitig wird mit dem Call der Sonder-DOK 700LSW vergeben.

Verantwortlicher Funkamateur für den Betrieb und die Koordinierung des Calls ist Andreas DH3FEN. Über ihn wird auch der Druck der QSL-Karten organisiert. Zu Aktivitäten, Betriebsarten, Operator-Calls siehe hier

Freuen wir uns auf viele schöne QSO's und Aktivitäten rund um die 700-Jahr Feier.

 

2021  Ortsverband Spreewald - Y28   Umsetzung und Verwaltung von Pixillo Media Solutions UG (haftungsbeschränkt)
background