logotype

Über uns

Entwicklung des Amateurfunks im Spreewald und Chronik von Y28

 

Unser Ortsverband wurde am 17. Mai 1990 gegründet.

Aber natürlich gab es schon vorher Amateurfunk im Spreewald:

 

1954: erste Erwähnung eines Funkempfangsamteurs in Calau Horst Däumer

 

1957:  In den Rufzeichenlisten des Bezirksvorstandes der GST sind folgende Funkamateure

           aufgelistet:

          DM3KGF - Horst Däumer in Calau

          DM3KNF - Hans Groger in Lübben

          DM3KOF - Walter Gohla in Luckau

 

1960: Gründung der Klubstation DM3UF in Lübbenau mit DM2AGF Wilhelm Laurich

          als Leiter. Betrieb erfolgt aus der Betriebsberufsschule des Kraftwerkes in Lübbenau.

 

Stationsausrüstung: Panzerfunkstation 10 RT (10 W pep) mit nachgeschaltetem Collinsfilter , Allwellenempfänger Dabendorf

Genutzt wurde die Station auch von Lehrlingen der Betriebsberufsschule, wie die folgende QSL- Karte zeigt (tnx an Christof DJ3CS ex DM3TUF):

 

Die Station arbeitet ca. 14 Jahre und wird dann wieder aufgegeben.

 

1964: Gründung der Klubstation DM3ZF in Lübben unter DM2AWF Dr. Ullrich KLeczewski

Logbuchauszug der Klubstation DM3ZF von 1964/1965

 

1966: Es gibt ca. 8 Funkamateure im Spreewald, davon sind namentlich erwähnt:

           DM2AGF  Wilhelm Laurich

           DM2AWF Dr. Ullrich Kleczewski

           DM3ZUF  Manfred ?

           DM3VUF  Klaus Volkmer

           DM3TUF  Christof Steinborn

           DM3YZF  Erich Hoeft

           DM3XZF  Gert Schnitt

 Das DMCA-Diplom von DM3XZF von 1967

 1968: Übernahme der Verantwortung für die Klubstation DM3ZF durch DM2CZF Guido Janz

           Umzug in Räume der EOS "J.W.v.Goethe", dem heutigen Paul-Gerhard-Gymnasium.

 

1979: Die Lübbener Klubstation erhält einen Kurzwellentransceiver Teltow 215. Damit kann

          nun auf allen damals verfügbaren Kurzwellenbändern Funkbetrieb durchgeführt werden.

Fieldday mit Teltow 215 Anfang der 80'ger Jahre, am Mikrofon Y47RF Andreas Kasparz

 

1980: Die DDR bekommt den Rufzeichenblock Y2 - Y9 zugewiesen. Aus DM3ZF wird Y47ZF.

          Zu diesem Zeitpunkt gibt es im Spreewald weiterhin weniger als 10 Funkamateure.

 

1982: Das erste UKW-Relais der Region wird in Gehren, in der Nähe von Luckau errichtet.

          Betreiber der Anlage ist Oskar Radwan Y21OF aus Jessen.

 

1984: In Luckau wird durch Manfred Zimmerman die Klubstation Y62ZF gegründet.

 

1985: Nach langer Pause hat auch Lübbenau mit Y67ZF wieder eine Klubstation.

          Leiter wird Harald Domann.

                                                    

 

1987: In Calau wird durch Wolfgang Vormelchert mit Y45ZF die vierte Klubstation der

          Region in Betrieb genommen.

 

1990: Wendezeit - der Radioklub der DDR schließt sich dem DARC an. Die vier in der Region

          beheimateten Klubstationen schließen sich auf Initiative von Y22DF Steffen Heusler

          zum Ortsverband Spreewald zusammen. Steffen Heusler wird erster Ortsverbands-

          vorsitzender.

          Dem Ortsverband wird der Kenner Y28 zugeteilt. Ihm gehören zur Gründung

          15 Mitglieder an.

                                                

        v.l.n.r. Guido Y23ZF/DL8UAW Gerhard Y24SF, Frank Y47-01/F /DH0JAE, Steffen Y22DF/DL6UAL

                           Volker Y67XF/ DL6UVS, Wolfgang Y45ZF/DL9UFB, Reinhard Y62YF/DG0UKW, Manfred Y62ZF/DL6UD

      Damit beginnt die "offizielle" Geschichte des Ortsverbandes.

 

1993: Der Rufzeichenblock Y2 - Y9 wird geschlossen. Die Klubstationen des Ortsverbandes

          erhalten die Rufzeichen DL0LSW und DL0CAL. Hauptsächlich wird der UKW-

          Bereich aktiviert und regelmäßig an UKW-Contesten teilgenommen.

 

1994: Am 27.November gelingt der Crew von DL0LSW die erste Erde-Mond-Erde

          Verbindung in der Region - Gegenstation ist VE3ONT. 

 

1998: Zur Förderung der Funkaktivitäten aus und mit dem Spreewald gibt der Ortsverband ein 

          eigenes Diplom heraus - das "Spreewalddiplom". Erster Diplommanager wird Konny DL4LRM

          der auch Gestalter des Diploms ist.

 

2000:Anläßlich des Landesgartenschau in Luckau sowie der 850-Jahr Feier von Lübben wird

          erstmalig das Sonderrufzeichen DA0LSW aktiviert.

 2003: (wird fortgesetzt.....)

 

 

 

 

 

2017  Ortsverband Spreewald - Y28   Umsetzung und Verwaltung von Pixillo Media Solutions UG (haftungsbeschränkt)
background